CAMPUS

Was macht eigentlich… der Company & Career Service?

Gallery

Ob individuelle Beratung zum Thema Bewerbung, Speed-Dating mit Unternehmen, Karrieremesse, Bewerbungsfotoshooting oder Jobportal – der Company & Career Service des KIT bietet alles rund um Beruf und Karriere.

Fotos: Manuel Balzer, Amadeus Bramsiepe, Harry Marx, Arash Torabi, Gabi Zachmann,

 

„Wir empfehlen den Studierenden sich in einem frühen Stadium des Studiums mit uns in Verbindung zu setzen, damit wir gemeinsam die Weichen stellen können“, so Diana Jäckel, Leiterin Company & Career Service.  „Wenn jemand kurz vor dem Promotionsabschluss zu uns kommt und dann erst von uns erfährt, dass seine Berufschancen ohne vorige Praktika eher schlecht aussehen, ist das natürlich ein bisschen spät.“

Diana Jäckel — Leiterin Company & Career Service

 

 

Falsche Scheu ist also fehl am Platze und bekanntlich fängt ja der frühe Vogel den Wurm, sprich: den Traumjob. Studierende finden beim Company & Career Service verschiedene Trainings und Beratung zum Thema Karriereberatung und Berufseinstieg.

Wer einmal etwas anderes ausprobieren möchte und keine Berührungsängste hat, geht auf ein Speed Dating mit Unternehmen: Dort führen die Studis 3-Minuten-Gespräche mit einem Unternehmensvertreter. Dann ertönt der Gong und weiter geht es zum nächsten. Hier ergaben sich schon wertvolle Kontakte und auch schon der eine oder andere Arbeitsvertrag.

„Stellen werden heutzutage nicht mehr alle ausgeschrieben, wichtig ist der direkte Kontakt“, erklärt Jäckel. Neben dem Speed Dating gibt es Veranstaltungen wie Fallstudien, Workshops oder die Karrieremesse, wo Studis Kontakte mit Unternehmensvertretern knüpfen können. Die Karrieremesse findet jedes Sommersemester statt: Dort präsentieren sich potentielle Arbeitgeber mit Infoständen, Vorführungen und Vorträgen direkt auf dem Campus.

 

 

Auf der Suche nach einer HiWi-Stelle lohnt es sich, einen Blick ins Jobportal des Company & Career Service zu werfen: „Für jemanden, der seinen Studium selbst finanzieren muss und der gleichzeitig relevante Praxiserfahrung sammeln möchte, ist eine HiWi-Stelle genau das Richtige. Im Jobportal findet man HiWi-Stellen des gesamten KIT und Werkstudententätigkeiten von Unternehmen“, sagt Jäckel. Dort gibt es auch Jobangebote und Praktika im In- und Ausland. „Unternehmen kommen konkret auf uns zu und suchen gezielt nach KIT-Absolventen oder –studenten“, so Jäckel.

 

 

Doch nicht nur Netzwerken, auch ganz konkrete Alltagshilfe bei der Bewerbung gibt es beim Company & Career Service. Beim Bewerbungsmappencheck  können Studierende mit ihren Bewerbungsmappen entweder unangemeldet dienstags ins Mensabüro kommen oder einen Termin buchen. Der Check wird auch auf vielen Veranstaltungen wie z.B. KASOP oder Karrieremesse angeboten. Wem noch ein gutes Bewerbungsfoto fehlt, kann einen Termin vereinbaren und für einen Eigenanteil von 15 Euro professionelle Bewerbungsfotos machen lassen – die restlichen Kosten werden vom Career Service übernommen.

Diese Angebote für die Studis – die Beratungsleistungen oder z.B. auch der  Erstsemesterrucksack – finanzieren sich aus Kooperationsverträgen mit Unternehmen wie zum Beispiel die Vermarktung von Anzeigen im Jobportal des Career Service.

KIT im Herbst

 

Auch Anregungen von Studierenden sind willkommen, sagt Jäckel: „Wir freuen uns über neue Ideen auch von Studis. Zum Beispiel kam die Grundidee für das Bewerbungsfotoshooting von Studierenden, die uns gesagt haben, dass sie sich gute Bewerbungsbilder nicht leisten können. Also haben wir da nach einer Lösung gesucht und gefunden.“

Montag, 18. Juli, 2016
  CAMPUS


Tu-Mai Pham-Huu

Geschrieben von: Tu-Mai Pham-Huu
Tu-Mai Pham-Huu ist Redakteurin am KIT. Sie hat Psychologie in Heidelberg studiert und an der Burda Journalistenschule volontiert.