ARBEITSWELT, GESICHTER, RAUSGESCHAUT

SORMAS: Digitale Infektionsnachverfolgung

Um Infektionskrankheiten wie Covid-19 erfolgreich einzudämmen, sind strenge Maßnahmen und detaillierte Daten für ein Risikomanagement dringend notwendig. Dazu leistet auch die am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) entwickelte Web-Applikation SORMAS (Surveillance Outbreak Response Management and Analysis System) einen wichtigen Beitrag. Drei Studierende des KIT helfen bei der Implementierung in die deutschen Gesundheitsämter.

29. April, 2021  

, , ,

Die Gründer von bavest.co Ramtin und Pedram Babaei (Foto: privat)

 ARBEITSWELT, GESICHTER, RAUSGESCHAUT

Start-up des KIT unterstützt private Anlagen mit Künstlicher Intelligenz

Assets, Aktien, Portfolios: Schon früh haben sich die beiden Brüder Ramtin und Pedram Babaei mit Aktienkäufen und dem Investieren an der Börse beschäftigt. „Dazu hat mein Bruder vor Studienbeginn der Wirtschaftsmathematik am KIT auch ein Buch zum Thema Investments veröffentlicht“, erläutert Ramtin Babaei, der selber am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Informatik studiert. „Dass es das KIT sein muss, war klar, es hat eben einen super Ruf.“

8. April, 2021  

, , , ,

Astronaut Alexander Gerst bei einem Gastvortrag am Karlsruher Institut für Technologie (Foto: Markus Breig)

 ARBEITSWELT, RAUSGESCHAUT, STUDIUM

Per aspera ad astra: ESA sucht Verstärkung!

Die Europäische Raumfahrtagentur ESA sucht neue Astronautinnen und Astronauten. Die Bewerbungsphase läuft bis 28. Mai 2021

18. März, 2021  

, , ,

 ARBEITSWELT, CAMPUS, STUDIUM

Startklar für den Berufseinstieg mit dem neuen Career-Service-Portal

Was mache ich nach der Uni? Viele Studierende verdrängen diese Frage, dabei kann Karriereplanung auch einfach sein: Das Career-Service-Portal gibt euch einen Überblick. Egal, ob es um Karriere, Praktikum oder Berufseinstieg geht.

19. November, 2020  

, , , ,

 ARBEITSWELT, STUDIUM

Leadership Talent Academy: Förderprogramm für Führungspersönlichkeiten von morgen geht an den Start

Die Karriereleiter erklimmen und oben eine gute Figur abgeben? In der „Leadership Talent Academy“, die gerade zum ersten Mal stattfindet, könnt ihr lernen, wie das geht.

29. Oktober, 2020  

, , , , ,

 ARBEITSWELT, GESICHTER, RAUSGESCHAUT

Normal war einmal: Wie Start-ups aus dem KIT die Coronakrise meistern

Für Gründerinnen und Gründer ist eine Pandemie nicht gerade das ideale Umfeld zum Durchstarten. Doch auch jetzt ergeben sich Chancen – clicKIT hat sich in der Start-up-Szene des KIT umgehört, wie sie den Ausnahmezustand erlebt haben.

1. Oktober, 2020  

, ,

 ARBEITSWELT, RAUSGESCHAUT

Start-up „Kolibri Games“: Millionen fürs Daddeln

Die kurze, aber beeindruckende Geschichte von Kolibri Games, ehemals Fluffy Fairy Games, begann 2016 am KIT. Unlängst erwarb der Videospielriese Ubisoft drei Viertel des Unternehmens. Es ist eine der größten Übernahmen in der deutschen Videospielbranche.

17. September, 2020  

, ,

 ARBEITSWELT, RAUSGESCHAUT

Coronatests: Studierende des KIT helfen in medizinischem Labor aus

„Warum nicht?“, dachte sich Christina Cramer von Clausbruch, als sie im März die E-Mail ihres Professors Jörg Kämper vom Institut für Angewandte Biowissenschaften las: Das medizinische Versorgungszentrum SYNLAB in Ettlingen suchte Aushilfen, die Abstriche von Patientinnen und Patienten auf COVID-19 testen. Eine Stunde später bewarb sich die Studentin des KIT – und gehört seither fest zum Team.

5. Juni, 2020  

, , , , ,

 ARBEITSWELT, GESICHTER

Mikroskop für die Hosentasche

Pflanzenzellen, Bakterien oder Flüssigproben: Mikroskopieren fasziniert seit jeher Schülerinnen und Schüler im Biologieunterricht. Ein neues Mikroskop ermöglicht nun auch das Erforschen kleiner Lebenswelten in den eigenen vier Wänden. Jonas Otten, Alumnus des KIT, ist der erste Händler, der in Europa sogenannte Faltmikroskope anbietet. Sie sind nicht nur günstig und robust, sondern passen auch in jede Hosentasche.

23. März, 2020  

 ARBEITSWELT, GESICHTER

Fleischersatz: Deutschlands erste intelligente Insektenfarm

60,2 Kilogramm Fleisch verzehrten die Deutschen 2018 laut Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung im Schnitt pro Kopf. Viehhaltung und Futtermittelherstellung belasten mit Treibhausgasen und Waldrodungen das Klima. Eine Alternative könnten Insekten sein: Sie sind nicht nur reich an Proteinen, sondern auch nachhaltig und klimafreundlich in der Züchtung. Vier Alumni des KIT wollen nun in großem Stil Mehlwürmer züchten.

4. November, 2019