Foto: Europapark

  ARBEITSWELT

Zwischen Dornröschen und Schneewittchen

Roland Mack ist Herr der Achterbahnen. Mit dem Europa-Park ist er Gründer des größten Freizeitpark Deutschlands. Angefangen hat sein Weg aber in Karlsruhe. Mit Mailine Schirmeister sprach er über sein Maschinenbaustudium am KIT und die Idee zum Freizeitpark.

Für Roland Mack stellte sich nie die Frage nach der richtigen Universität: „Das KIT hat für meine Familie schon immer gepasst. Der Ruf der Universität, die Erreichbarkeit und die Qualität.“ Das KIT ist für ihn fast eine Familientradition. Neben Cousins haben auch seine Brüder bereits am KIT studiert.

Heute macht die große Auswahl an Studiengängen den Studierenden die Entscheidung schwer. Was, wenn es Zweifel an der Studienwahl gibt? Roland Mack ist sich sicher: „Die Entscheidung kann nie falsch sein, denn man lernt, Probleme zu lösen und logisch zu denken.“ Die Ausbildung am KIT soll auf das spätere Berufsleben vorbereiten, dazu gehören auch schwierige Phasen: „Das Studium ist genauso harte Arbeit wie der spätere Beruf. Wer es schafft, hat aber gelernt, etwas durchzuziehen.“ Viele Studiengänge wie Maschinenbau, Bauingenieurwesen oder Elektrotechnik scheinen im ersten Moment wenig abwechslungsreich. Wer bereit ist, immer wieder etwas dazu zu lernen und sich die Neugier bewahrt,kann am Ende aber einen ganzen Freizeitpark leiten. Die eigentliche Ingenieurleistung des Europa-Parks zeigt sich, wenn man sich die ganze Dekoration wegdenkt. Ein Hightech-Unternehmen, statt nur Hotel, Achterbahnen und Restaurant.
Der Gedanke, einen Freizeitpark zu eröffnen, kam Roland Mack gemeinsam mit seinem Vater. Ihr Erfolgsgeheimnis? Es geht ihnen nicht um „höher, schneller, besser!“ sondern um ein Wohlfühlerlebnis für alle. „Das macht den Europa-Park aus. Die Leute sollen keine Angst haben, sondern Freude.“ Heute wohnt Mack mit seiner Familie direkt im Europa-Park, zwischen Dornröschen und Schneewittchen. Ihr habt Lust auf ein Praktikum oder sucht einen aufregenden und abwechslungsreichen Arbeitsplatz? Welche spannenden Bereiche es für Ingenieure im Europapark gibt, seht ihr im Video!

Foto: Europapark

Mittwoch, 8. Juni, 2016
  ARBEITSWELT


Mailine Schirmeister

Geschrieben von: Mailine Schirmeister
Mailine Schirmeister studiert KulturMediaTechnologie an der Hochschule Karlsruhe. Sie arbeitet als Redakteurin für clicKIT und den Radiosender "Der Junge Kulturkanal“.