CAMPUS

Süß-sauer und mit Mayo: Campusradio

Das jetzt gestartete Campusradio Karlsruhe bringt fünf Hochschulen unter einen Hut und hat attraktive Angebote für Studierende im Gepäck

Fotos: Campus Radio
Text: Justus Hartlieb

 

Als Geschichtsstudent Joshua Bayless am Morgen des 17. Mai im piekfeinen Sendestudio der Musikhochschule Karlsruhe die Regler für Nina Simones „Feeling Good“ hochzieht, ist das ein feierlicher Moment. Der mutmaßlich überschaubaren Hörerschaft zum Trotz, die zu dieser Stunde der lokalen UKW-Frequenz 104,8 lauscht, ist es der Stapellauf eines Projekts, in das Studierende und Organisatoren seit letztem Wintersemester Zeit und Energie investiert haben, eines Projekts, das, bei aller Bescheidenheit, einiges vorhat.

 

Campusübergreifend und crossmedial
Erstmals nämlich gibt es in Karlsruhe nun ein Campusradio, welches fünf Hochschulen – KIT, Hochschule für Musik Karlsruhe, Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft, Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Hochschule für Gestaltung Karlsruhe – gemeinsam betreiben. Zugleich hat man sich Crossmedialität auf die Fahne geschrieben – also nicht nur Live-Radio aus dem Sendestudio, sondern auch Interviews, Reportagen, Infos und Musik-Specials fürs Web, begleitet von Videos, Podcasts, Texten und Bildern. „Unsere Perspektive“, sagt Redaktionsleiterin Anna Moosmüller vom federführenden ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale, „ist ein 24-Stunden-Internetstream, ein Rund-um-die-Uhr-Programm für 35.000 Studierende.“

In dessen Zentrum stehen die Freuden und Tücken des Studiums – und einiges drum herum. In neun Sendungsformaten, auf der Homepage sowie in den Social Media erkundet die von Studierenden gebildete Campusradio-Redaktion die Vielfalt und die Besonderheit studentischen Lebens auf wie außerhalb des Campus, besorgt Infos aus den Hochschulen, zeigt Karrierewege auf und bezieht in einem englischsprachigen Programm auch internationale Studierende mit ein. Hinzu kommen Gespräche mit Karlsruher Prominenten, Wissenschaftsthemen, Kommentare zum Zeitgeschehen, Hörspiele und jede Menge handverlesene Musik. „süß-sauer und mit Mayo“ lautet dabei die Devise – also von allem irgendwie etwas und manchmal etwas schräg, aber immer (möglichst) nah dran.

 

Mal was mit Medien machen leichtgemacht
Die Möglichkeiten für Studierende, sich in Campusradio Karlsruhe auszuprobieren, eigene Sichtweisen zu artikulieren und Medienkompetenz aufzubauen, sind vielfältig. Im Zentrum stehen die Planung und die journalistische Realisierung von Themen, das Einsprechen der Beiträge sowie das Moderieren von Live-Sendungen. Doch auch in übergreifend tätige Teams kann man jederzeit einsteigen – etwa beim Betrieb der Homepage und den Social-Media-Aktivitäten oder bei Marketing und Technik. Willkommen bei Campusradio Karlsruhe sind alle interessierten Studierenden der fünf Partnerhochschulen, auch ohne Vorkenntnisse. Zur Seite stehen ihnen erfahrene Journalisten und Medienpädagogen. Bei Interesse einfach mailen. Für den Einstieg und zur Vertiefung bietet das von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg geförderte Projekt laufend kostenlose Workshops und Einzelschulungen rund um Radio, Video und Web an.

Campusradio im Web

Campusradio auf Twitter

Campusradio auf Facebook

Campusradio auf Instagram

 

Montag, 5. Juni, 2017
  CAMPUS


Gastautor

Geschrieben von: Gastautor
Die clicKIT-Redaktion freut sich über Beiträge von Gastautoren. Du würdest auch gerne einmal für clicKIT schreiben? Sende eine E-Mail an clickit-magazin@sek.kit.edu.