HINTERGRUND

Studieren mit Handicap

Lernen, Studium organisieren, Lebensunterhalt bestreiten – Studieren ist nicht gerade ein Klacks. Für Menschen, die auch noch eine körperliche Behinderung haben, chronisch krank sind oder unter einer psychischen Krankheit leiden, ist das Studium eine noch größere Herausforderung.

Tu-Mai Pham-Huu hat mit Studierenden mit verschiedenen Handicaps gesprochen: Max hat nur drei Prozent Sehkraft, Melanie leidet unter einer chronischen Depression, Marléns Glasknochenkrankheit führte zu extremen Kleinwuchs und äußerst brüchigen Knochen, Frederik ist Autist und Denises Körper greift sich durch eine seltene Autoimmunkrankheit selbst an.

Mit Rollifahrer Markus traf sich Mailine Schirmeister und begleitete ihn mit der Kamera über den Campus.

Klicke hier um zur aktuellen Geschichte zu gelangen!

 

Foto: Simone Andress – Fotolia

Montag, 18. Juli, 2016
  HINTERGRUND


Tu-Mai Pham-Huu

Geschrieben von: Tu-Mai Pham-Huu
Tu-Mai Pham-Huu ist Redaktionsleiterin Crossmedia am KIT. Sie hat Psychologie in Heidelberg studiert und an der Burda Journalistenschule volontiert.