CAMPUS

Skill Academy – more than engineering

EESTEC ist ein europäisches Netzwerk von Studierenden mit dem Ziel, Studierende, hauptsächlich aus den Fachrichtungen der Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik und Informatik, fachlich und persönlich weiterzubilden und zu vernetzen.
Mit mehr als 4000 Mitgliedern aus 28 Ländern in 53 Städten organisiert EESTEC eine Reihe verschiedener Veranstaltungen, die dieses Ziel verfolgen.
EESTEC will allen Studierenden, unabhängig von deren Herkunft, die gleichen Chancen ermöglichen: Deshalb sind die europaweiten Austausch- Workshops für die Teilnehmer komplett kostenfrei.

Text: Milena Matejcek
Fotos: EESTEC

 

Die Hochschulgruppe in Karlsruhe wurde im April 2015 gegründet und ist seitdem auf eine stattliche Größe von über 160 Mitgliedern gewachsen.
Sie bietet Workshops, kulturellen Austausch und Soft Skills Schulungen im Ausland, sowie in Karlsruhe an. Um teilzunehmen, muss man kein E-Techniker sein. Alle, die Interesse an den Themen der Veranstaltungen haben, sind herzlich willkommen!

Mit der „Skill Academy – more than engineering” fand im Mai das erste lokale Event statt. Gemeinsam mit internationalen Trainern der Hochschulgruppe und regionalen Unternehmen konnte EESTEC eine dreitägige Reihe von akademischen Workshops für alle Studierenden des KIT anbieten. Vom 22. bis 24. Mai 2017 wurden in drei- bis vierstündigen Trainingseinheiten Soft und Hard Skills erworben.

Die Skill Academy begann am Montagvormittag mit dem Assessment-Center Training durch Bosch Rexroth. Erfahrene Personalexperten gaben wertvolle Tipps und Ratschläge rund um das Thema Bewerbungsprozess und machten die Teilnehmer in praktischen Übungen mit dem Assessment Center vertraut.

 

 

Nachmittags lernten die Teilnehmer wie neuronale Netzwerke funktionieren und setzten sie an einem praktischen Anwendungsfall selbst ein. In die Welt der künstlichen Intelligenz führte das Unternehmen Consileon Business Consultancy GmbH ein.

Am Dienstag konnten Studierende ihre persönlichen Kompetenzen weiter ausbauen und einfache Methoden erlernen, um Studium und Privatleben mit Hochschulgruppe, Sport und Freunde unter einen Hut zu bringen. Dabei halfen Trainer aus dem internationalen EESTEC Training Team.

Am Mittwoch referierte KIT Alumnus Arndt-Michael Meyer über den eigenen Einfluss auf Karriere und Privates und gab den Teilnehmern wichtige Werkzeuge dafür mit auf den Weg.

Weiter erhielten die Teilnehmer durch das Unternehmen EOS einen Einblick in den Bereich des 3D-Drucks. Dieser eröffnet zahlreiche neue Möglichkeiten, innovative Produkte für verschiedene Anwendungen und Geschäftsmodelle herzustellen.

 

 

Beim Abschlussgrillen am Mittwochabend hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, den „EESTEC Spirit“ kennenzulernen: Gemeinsam tauschten sie sich über die vergangenen drei Tage aus, aßen und tanzten – teilweise sogar zu traditionellen EESTEC Liedern.

Weitere Informationen zur Hochschulgruppe und aktuellen Events findet Ihr zum Beispiel auf der EESTEC Homepage.

 

 

Montag, 18. September, 2017
  CAMPUS


Gastautor

Geschrieben von: Gastautor
Die clicKIT-Redaktion freut sich über Beiträge von Gastautoren. Du würdest auch gerne einmal für clicKIT schreiben? Sende eine E-Mail an clickit-magazin@sek.kit.edu.