CAMPUS, STUDIUM

Per Audioguide durch die Bibliothek

Ihr wollt die KIT-Bibliothek entdecken, habt aber keine Zeit an den regulären Hausführungen teilzunehmen? Mit dem Audioguide der Bibliothek am Campus Süd des KIT kann jeder selbstständig zu jeder Zeit das Gebäude erkunden und den Bibliotheksservice bei einem individuellen Rundgang kennenlernen. Der Audioguide soll vor allem neuen Nutzerinnen und Nutzern helfen, sich eigenständig in der Bibliothek zu orientieren. Martina Weber von der KIT-Bibliothek erzählt im Interview mit Redakteurin Sandra Wiebe, wie der Guide entstanden ist.

 

Fotos: Andrea Fabry, Lydia Albrecht, Harry Marx
Text: Sandra Wiebe

 

 

Was war Ihre Motivation, einen Audioguide für die KIT-Bibliothek am Campus Süd zu entwickeln?
Durch Rückmeldungen an den Informationstheken haben wir mitbekommen, dass viele Nutzerinnen und Nutzer Interesse an einer Hausführung haben, aber oft aus zeitlichen Gründen nicht zu unseren regulären Terminen kommen können.

Zudem ist die Nachfrage nach Gruppenführungen, beispielsweise für Erstsemester oder Schulklassen, in den vergangenen Jahren so stark angestiegen, dass wir in Hochphasen – wie zu Beginn des Wintersemesters – kaum alle Anfragen bewältigen können. Große Gruppen durch das Haus zu führen sorgt außerdem immer wieder für Störungen in den Lesesälen. Durch den Audioguide können sich die Gruppen nun aufteilen und sich eigenständig mit ihren Mobilgeräten und Kopfhörern durch die Bibliothek bewegen.  

 

 

Wie sind Sie bei der Ausgestaltung des Guides vorgegangen?
Wir orientierten uns hauptsächlich an den Inhalten, die auch Teil der regulären Hausführungen sind. Zunächst wurden alle wichtigen Informationen und Orte auf Kärtchen notiert. Diese Kärtchen wurden dann so gruppiert, dass sich räumlich und inhaltlich sinnvolle Stationen bilden ließen. Es ergab sich ein Kernrundgang aus elf Stationen und drei Zusatzstationen mit vertiefenden Informationen. Die einzelnen Stationen sind in sich geschlossen und müssen nicht in einer bestimmten Reihenfolge absolviert werden. Wir haben darauf geachtet, dass die einzelnen Audioclips nicht allzu lang sind – circa eine bis zweieinhalb Minuten pro Station –; der gesamte Audioguide hat eine Laufzeit von etwa 30 Minuten.

Im Bibliotheksgebäude wurden die Stationen des Audioguides durch Hinweisschilder an gut sichtbaren Stellen gekennzeichnet. Eine zusätzliche Orientierungshilfe bietet eine Broschüre mit einem Lageplan der KIT-Bibliothek, in dem alle Stationen eingezeichnet sind.

 

 

  • Bibliothek und Haupteingang, Campus Süd

 

 

Soll der Audioguide in Zukunft noch weiter ausgestaltet werden?
Der Audioguide soll verstärkt in das vorhandene Kurs- und Beratungsangebot der KIT-Bibliothek integriert werden. Vorstellbar sind dabei auch „Blended Learning“-Konzepte, bei denen Präsenzveranstaltungen mit E-Learning-Angeboten verknüpft werden. Auf lange Sicht wollen wir auch eine englische Version des Audioguides anbieten. Außerdem könnten für die restlichen Standorte der KIT-Bibliothek – die KIT-Bibliothek Nord sowie die Fachbibliotheken der Hochschule Karlsruhe und der Dualen Hochschule Karlsruhe – ebenfalls Rundgänge entwickelt werden.


Wer hat am Audioguide alles mitgewirkt?
Der Audioguide wurde vom Team Informationskompetenz der Abteilung „Benutzung“ entwickelt und eingesprochen. Das Team ist innerhalb der KIT-Bibliothek für das Kurs- und Beratungsangebot zuständig. Bei der technischen Umsetzung unterstützte das KIT-Medienzentrum.

 

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der KIT-Bibliothek.

 

Montag, 8. Oktober, 2018
  CAMPUS, STUDIUM


Sandra Wiebe

Geschrieben von: Sandra Wiebe
Sandra Wiebe studierte Germanistik am KIT und ist seit Juli 2017 als Volontärin in der Abteilung Strategische Entwicklung und Kommunikation – Gesamtkommunikation am KIT angestellt.