CAMPUS, GESICHTER, RAUSGESCHAUT

Make Trampen Popular Again – Per Anhalter vom KIT nach Schweden

Daumen raus und los geht´s: Während früher noch viele Anhalter oder auch „Tramper“ am Straßenrand ihre Destinationsschilder hoch hielten und auf Mitfahrgelegenheiten hofften, sieht man sie heutzutage nur noch selten. Vier WiWi-Studierende aus dem KIT beschlossen dennoch, das Abenteuer zu wagen und per Anhalter von Karlsruhe nach Schweden zu kommen. Jens Becker berichtet in clicKIT über seine Reise.

9. Juli, 2018  

 GESICHTER, STUDIUM

Sechs Fragen an Florian Bernlochner

Über Schweden, Deutschland, Kalifornien führte in sein Weg zum Genfer Teilchenbeschleuniger CERN, wo er hautnah die Entdeckung des berühmten „Gottesteilchens“ miterlebte: “Es war eine extrem spannende Zeit während der Entdeckung des Higgsteilchens am CERN zu sein und an einem der Entdeckungskanäle zu arbeiten”, beschreibt er seine Erfahrungen dort. Seit November 2017 ist der gebürtige Schweizer Florian Bernlochner Professor für Experimentelle Teilchenphysik am KIT. Zuletzt leitete der Teilchenphysiker an der Universität Bonn eine Emmy Noether-Nachwuchsgruppe.

2. Juli, 2018  

 CAMPUS, GESICHTER

KITcar: „Wir basteln nicht, wir konstruieren“

Im Kleinen setzt die Hochschulgruppe KITcar heute schon um, was im Großen noch Zukunftsmusik ist: Ihre Modellfahrzeuge meistern Hindernisstrecken unter Bedingungen möglichst nahe am realen Straßenverkehr. Denis Elbl hat sich mit Vorstand Kevin Rösch und Teammitglied Adrian Aschenbrenner getroffen.

25. Juni, 2018   Video

 ARBEITSWELT, GESICHTER

Vom Bauingenieur zum Schriftsteller

Andreas Buske studierte am KIT Bauingenieurwesen und machte 2002 seinen Abschluss. Hauptberuflich arbeitet er bei einem Energieunternehmen, doch in seiner Freizeit schreibt er Bücher, die sich mit philosophisch-gesellschaftlichen Themen befassen. Sein neues Werk: „Der Rabe Konradin erklärt den Menschen“. Im clicKIT-Interview erzählt er, wie er zum Schreiben kam.

18. Juni, 2018  

 CAMPUS, GESICHTER, INTERNATIONAL

Lernen durch Helfen – Studierende bauen in Uganda für eine Schule

Es ist Dienstagabend, kurz vor 19 Uhr am KIT. Im Architekturgebäude füllt sich der Egon-Eiermann-Hörsaal, bis schließlich alle 154 Plätze besetzt sind – selbst die Treppen links und rechts der Stuhlreihen sind belegt. Überall sieht man das Logo der Veranstalter auf Shirts und Pullovern: Viele Mitglieder der Hochschulgruppe des KIT „Engineers Without Borders“ (EWB) sind gekommen, um ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen zu unterstützen, die von einem Projekt in Uganda erzählen.

11. Juni, 2018  

 DOSSIER

Sei dein eigener Chef! Gründen am KIT: Angebote für Studierende

Du hast eine – oder sogar mehrere – zündende Geschäftsideen? Angestellt sein ist nicht gerade deine Traumvorstellung? Dann gründe dein eigenes Unternehmen! Im clicKIT-Dossier erfährst du, an wen du dich mit deiner Gründungsidee wenden kannst, lernst erfolgreiche Start-ups kennen und kannst testen, ob du tatsächlich ein Gründertyp bist.

5. Juni, 2018  

 GESICHTER

KIT Studis im Porträt: Tilmar Schinke

Abi, FSJ oder Auslandssemester und anschließend ein Studium – so sieht der Lebenslauf der meisten Studierenden Anfang 20 aus. Allerdings gibt es auch Studis, die erst nach einer Berufsausbildung Lust auf das Studieren bekommen: Einer von ihnen ist Tilmar Schinke. Er studiert mittlerweile im 4. Semester Bauingenieurwesen am KIT. Saskia Bälz berichtet über einen etwas anderen Studenten.

4. Juni, 2018  

 CAMPUS

Vier Jahrzehnte Schlonze und mehr – das AKK feiert 40-jähriges Jubiläum

Am AKK kommt kein Studi vorbei: Die studentische Kultur-Einrichtung „Arbeitskreis für Kultur und Kommunikation“ hat ihren Sitz direkt auf dem Campus am Alten Stadion. Hier finden die berühmt-berüchtigten „Schlonze“ statt und zu fast jeder Tageszeit sieht man im AKK-Biergarten Studierende bei einem Plausch zusammen sitzen. Dieses Jahr gibt es zum 40-jährigen Bestehen eine Festwoche vom 01.-10. Juni.

31. Mai, 2018  

 GESICHTER

Sechs Fragen an… Ali Sunyaev

Cloud-Computing, Energie- oder Gesundheits-IT: Sie alle werden mit dem Begriff „Kritische Informationsinfrastrukturen“ beschrieben. Es sind soziotechnische Systeme, die erheblichen Einfluss auf Personen, Organisationen, Regierungen und die gesamte Gesellschaft haben. Deren Zuverlässigkeit ist für das Funktionieren der digitalen Gesellschaft unentbehrlich. Seit diesem Jahr leitet Professor Ali Sunyaev die Forschungsgruppe „Critical Information Infrastructures“ (CII Lab) am Institut für Angewandte Informatik und formale Beschreibungsverfahren (AIFB) des KIT.

28. Mai, 2018  

 GESICHTER, STUDIUM

Vier Monate Vollgas: Integrierte Produktentwicklung am KIT

Bereits im Studium ein Patent anmelden, einen Prototypen für einen Industriepartner entwickeln, mit gestandenen Ingenieuren arbeiten, Vorständen die Hand schütteln – und möglicherweise schon ohne Abschluss das erste Jobangebot in der Tasche haben? Im Projekt „Integrierte Produktentwicklung“ (IP) am KIT ganz normal. Tu-Mai Pham-Huu hat mit sechs IP-Teilnehmern gesprochen.

21. Mai, 2018