CAMPUS

Aktivpause am KIT: 
Kampf den Rückenschmerzen!

Wer an die neue Arbeitswoche denkt, spürt wohl auch am Montagmorgen schon die Rückenschmerzen von Freitagnachmittag. Dagegen kann allerdings jeder etwas tun: „Aktivpause“ heißt ein Programm, das Stefanie Schüler vom Betrieblichen Gesundheitsmanagement beim Institut für Sport und Sportwissenschaft des KIT gestartet hat. In etwa zehn Minuten sollen in der Mittagspause Muskeln und Knochen mobilisiert und gestärkt werden. Bisher gab es das nur für Beschäftigte des KIT – aber was ist mit den Studierenden?

20. Februar, 2017   Video

 CAMPUS

Fast and furious: Autonomes Modellauto des KIT holt Platz 2

Die Kleinen haben’s drauf: Seit 2008 treten in Braunschweig Unis und Hochschulen beim Carolo-Cup an und lassen ihre autonomen Modellautos um die Wette fahren und parken. Dieses Jahr waren Teams aus Deutschland, der Schweiz und Schweden dabei und traten im Junior-Cup, Hauptwettbewerb und dem neu eingeführten erweiterten Hauptwettbewerb an.

17. Februar, 2017   Gallery

 HINTERGRUND

Von Indonesien bis Italien

Studierende aus 135 Nationen waren im Wintersemester 2015/2016 am KIT eingeschrieben. Auch sie machen das KIT zu dem, was es ist – einem Ort, an dem viele Ideen, Sprachen und Kulturen zusammenkommen. Über Internationalität am KIT haben Ann-Christin Kulick und Mailine Schirmeister mit einigen von ihnen gesprochen.

17. Februar, 2017  

 CAMPUS

Leuchtbier für Alle: Biohacker wünschen sich Reform des Gentechnikgesetzes

Leuchtendes Bier erzeugt mit Hilfe gentechnisch veränderter Bakterien: In den USA ein beliebter Party Gag unter Hobby-Wissenschaftlern, hierzulande ein Horrorszenario für Gerstenteepuristen und Genmaisgegner – noch. „Biotechnologie wird in Zukunft so alltäglich und verbreitet sein wie heute die Computertechnik“, sagt Rüdiger Trojok. Der Biologe erforscht am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Innovationsprozesse und Technikfolgen. Wie die Computerpioniere der siebziger Jahre würden bald Bio-Nerds in Garagen und Souterrains an Genen herumexperimentieren, so Trojoks Prognose. In Amerika ist das wiederum in Anlehnung an die Computerszene sogenannte „Biohacking“ längst ein Trend.

16. Februar, 2017  

 CAMPUS

Studenten helfen mit Stammzellspende

Mit einer Stammzellspende haben Deniz Isik und Florian Stempniewski Menschen geholfen, die an Blutkrebs erkrankt sind. Vizepräsident Alexander Wanner hat die beiden Studenten jetzt mit einer Urkunde der DKMS ausgezeichnet.

13. Februar, 2017  

 CAMPUS

Organisationstalent und ein bisschen Abenteuerlust

Wer Herausforderungen, Auslandserfahrung und Bekanntschaften sucht, kann sich in der VWI-ESTIEM-Hochschulgruppe engagieren. Sie bietet angehenden Wirtschaftsingenieuren Weiterbildung und Abwechslung neben dem Studium. Mit Birte Wirth haben Yingkai Yang und Kirsten Prill über ihre Erfahrungen als Mitglieder und im Vorstand gesprochen.

6. Februar, 2017  

 GESICHTER

Im Herzen der Tech-Industrie: Informatik-Master im Silicon Valley

KIT-Absolventin Martina Marek hat 2014 ihren Bachelor in Elektro- und Informationstechnik am KIT abgeschlossen. Ihren Master macht sie jetzt an einer der bekanntesten und besten Unis der Welt: Stanford im Silicon Valley. Mit Tu-Mai Pham-Huu sprach sie über ihre Erfahrungen.

30. Januar, 2017   Gallery

 GESICHTER

Sechs Fragen an….Katharina Schratz

Sie ist die jüngste Professorin am KIT: Katharina Schratz forscht seit September 2013 am Institut für Angewandte und Numerische Mathematik. Das Fachgebiet der gebürtigen Österreicherin ist die Numerische Analysis. Die Junior Professorin analysiert partielle Differentialgleichungen, entwickelt numerische Lösungstechniken und konstruiert dynamische Modelle. Ihre Computersimulationen sollen helfen, natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fragen auf den Grund zu gehen.

23. Januar, 2017  

 HINTERGRUND

Mitreden, Mitgestalten, Mitbestimmen – der AStA

Vom AStA haben die meisten Studis schon gehört. Doch was genau steckt eigentlich dahinter? Politisches Engagement, Interessensvertretung für die Studierenden, die Organisation des Unifestes, Beratung in verschiedenen studentischen Lebenslagen oder konkrete Hilfen wie der Verleih von Transportern oder eine kostenlose Mensakarte für Bedürftige: Die Liste der AStA-Aktivitäten ist lang.

16. Januar, 2017  

 STUDIUM

Stipendien: Nicht nur für Einser-Studis!

Stipendiaten hatten einen glatten Einserschnitt in der Schule, machen ein Top-Abitur und gehören im Studium zu den Besten ihres Jahrgangs? Vorurteile, die für viele eine große Hemmschwelle bilden. Doch es gibt durchaus Stipendien, bei denen mehr zählt als nur die Noten. Villigst-Stipendiatin Tabea Eisenlohr studiert Mathematik und Germanistik am KIT und ist von ihrem Träger begeistert: Hier ist soziales Engagement ein Fördergrund. Mit diesem persönlichen Bericht möchte sie andere Studierende dazu ermuntern, sich nach geeigneten Stipendien umzuschauen und sich einfach zu bewerben.

16. Januar, 2017