CAMPUS

Mehr Frauen ins Boot!

Gallery

Segeln in Karlsruhe? Am KIT geht das. Es gibt nämlich trotz Mangel an Küstengewässern oder großen Seen in der Umgebung die Akademische Seglergruppe Karlsruhe e.V (ASK). Susanne Wachs ist Mitglied in der ASK und hat Sarah Mall von ihrem ersten Jahr als Seglerin berichtet.

Fotos: Lydia Albrecht, ASK

 

Akademische Segelgruppe Karlsruhe

 

„Mich haben die Boote auf der Alster in Hamburg fasziniert, also habe ich mich umgeschaut, wo ich das in Karlsruhe machen könnte.“ So ist Susanne Wachs zur Seglergruppe gekommen. Die 25-Jährige macht ihren Master in Physik am KIT und schreibt gerade an ihrer Abschlussthesis. Für Studierende ist das Angebot der ASK besonders interessant – neben einer geringeren Aufnahmegebühr werden auch die Törns oft günstiger. Vereinszweck ist schließlich, den Segelsport unter Studierenden zu fördern. Wer nach Binnen-, Küsten- und Funkscheinen noch nicht genug hat, kann mit dem Team an Segelregatten wie den Voiles de St Tropez teilnehmen. Susanne geht es allerdings hauptsächlich um den Spaß an der Sache, den sportlichen Wettbewerbsaspekt hat sich für sich noch nicht entdeckt: „Am Anfang müssen erst mal die Grundkenntnisse erlernt werden. Da ist man noch gar nicht so weit, über anspruchsvolle Regatten nachzudenken.“

 

 

„Nicht nur Ausbildung, sondern auch Urlaub“

Die Grundkurse zur Einführung beginnen immer im November. Erst wird den Teilnehmern Theoretisches Segelwissen vermittelt, dann folgt im Februar die praktische Ausbildung mit der Prüfung zum Motorbootschein. Susanne ist seit einem Jahr dabei und will auch nach dem Studium weitersegeln: „Ich bin jetzt angefixt, mit so einer jungen Truppe macht es sehr viel Spaß.“ Beim Bodenseetraining im Sommer hat sie mit ihren Mitstreitern An- und Ablegen und die wichtigsten Knoten geübt. Im Sommer folgte dann der Härtetest: eine zweiwöchige Flotille. Übers Mittelmeer segelten sie von der italienischen Küste an Elba, Korsika und Sardinien vorbei. „Das ist dann nicht nur Ausbildung, sondern auch Urlaub.“ Susanne hat jetzt den Sportküstenschifferschein in der Tasche und empfiehlt das Angebot der ASK insbesondere weiblichen Studierenden: „Wir brauchen vor allem auch Mädels!“ Am KIT überwiegt – wenig überraschend – der männliche Teil der Seglergruppe.

 

Im Audiointerview erzählt Marius Hillenbrand, Mitglied des Vorstands der Akademischen Seglergruppe, mehr über die Ausbildungsmöglichkeiten des Vereins und seinen besten Segeltörn.

 

Akademische Segelgruppe Karlsruhe

Montag, 7. November, 2016
  CAMPUS


Sarah Mall

Geschrieben von: Sarah Mall
Sarah Mall hat zuerst Übersetzung, dann Kultur- und Medienwissenschaft studiert. Sie arbeitet als freie Journalistin und Texterin in Karlsruhe.