GESICHTER

KIT Alumni im Silicon Valley: Thomas Wolf

KIT Alumnus Thomas Wolf hat am KIT Chemie studiert und am Institut für Physikalische Chemie promoviert. Jetzt ist er Associate Staff Scientist am SLAC National Accelerator Laboratory im Silicon Valley. clicKIT stellt ihn im Kurzpoträt vor.

 

Fotos: Thomas Wolf

 

 

Was ist Ihre aktuelle Position im Unternehmen?
Ich leite eine Nachwuchsgruppe im Bereich der ultraschnellen Photochemie von Molekülen in der Gasphase.

 

Wie sah Ihr Weg nach dem Studium ins Silicon Valley aus?
Ich war noch ein knappes Jahr als Postdoc am KIT, dann bin ich mit einem Postdoc-Stipendium der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina ans SLAC National Accelerator Laboratory gewechselt. Nach rund zweieinhalb Jahren habe ich dann eine Stelle als Associate Staff Scientist angenommen, was das Einstiegslevel für eine Wissenschaftler-Karriere im US-amerikanischen National Laboratory System ist.

 

Woran erinnern Sie sich am liebsten, wenn Sie an Ihre Studienzeit in Karlsruhe denken?
An die Zeit, in der ich auf meine Diplomprüfungen gelernt habe. Ich konnte mir luxuriös viel Zeit nehmen und habe dabei unheimlich viel Überblick über das Fachgebiet Chemie als Ganzes gesammelt. Darüber hinaus erinnere ich mich gerne an meine Kommilitonen und an die viele Zeit, die ich mit Musik machen im Sinfonieorchester verbracht habe.

 

Was würden Sie Ihrem studentischen Selbst raten, wenn Sie die Zeit noch mal zurück drehen könnten?
Ich würde mir raten, ein Jahr ins Ausland zu gehen. Ich hatte während der Studienzeit großen Respekt davor. Nachdem ich in die USA übergesiedelt bin, habe ich mich schnell gefragt, wieso ich das nicht schon früher einmal gemacht habe.

 

 

Montag, 11. Dezember, 2017
  GESICHTER


Tu-Mai Pham-Huu

Geschrieben von: Tu-Mai Pham-Huu
Tu-Mai Pham-Huu ist Redaktionsleiterin Crossmedia am KIT. Sie hat Psychologie in Heidelberg studiert und an der Burda Journalistenschule volontiert.