GESICHTER

Einmal Rockstar und zurück

Gallery

Bands gibt es unzählige, auch in Karlsruhe. Oft jammen sie schon seit der Schulzeit zusammen in ihrem Kinderzimmer. Wenn sie sich nicht schon in jungen Jahren gefunden haben, tingelten die Mitglieder meist durch einige Bands, um dann DIE einzig wahre Band zu finden. Da wo sich alle zu Hause fühlen, Spaß an der Musik haben und fast schon eine kleine Familie sind.

Fotos: Lydia Albrecht

Muss man sich entscheiden, Musik oder Studium?
Für Jürgen Deck ist Stereodrama DIE eine Band, die er immer wollte. Seit seinem 19. Lebensjahr steht er mit seinen Bandkollegen im Proberaum auf der Bühne und manchmal sogar im Hörsaal. Musik ist nur ein Teil von Jürgens Leben. Er studierte am KIT Bauingenieurwesen und arbeitet seit einigen Jahren auch als Bauingenieur. „Denn sind wir ehrlich: Nur die Musik bringt kaum einer Band genug Geld ins Portemonnaie“, sagt er. Für ihn trotzdem kein Grund, die Musik an den Nagel zu hängen. Ums Geld ging es ihm dabei nie. Wenn er über die gemeinsame Zeit schwelgt, scheinen es eher die Erlebnisse zu sein, die die Band zusammen hält.

 

20160819-cs-01-045_wp

 

Wer ist Stereodrama überhaupt?
Alternative Dance Rock versprechen sie uns. Und das liefern sie auch – eine Mischung aus Rock und tanzbarem Groove Südamerikas. Jeder Song hat eine etwas andere Note. Das ist wahrscheinlich der kulturellen Vielfalt der Band zu verdanken: Gitarrist und Drummer aus Deutschland, Bassist aus Kroatien, Keyboarder aus Griechenland und Frontmann aus Ecuador.

 

 

Einmal Rockstar sein…

Auftritte in Hannover, Freiburg, Berlin und in vielen anderen Städten. Das kann nicht jede Karlsruher Band vorweisen – dafür sieht man sie gerade in ihrer Heimat eher selten. Das ist gar nicht mal so untypisch: Irgendwann hat jeder genug, selbst von seiner Lieblingsband will man nicht jede Woche ein Konzert besuchen. Deshalb ist Stereodrama in ganz Deutschland unterwegs. Sogar einen Schritt weiter sind die fünf Musiker gegangen: Nicht nach Österreich oder die Schweiz – nein, über 10000 Kilometer weit weg, nach Ecuador. Eine komplette Tour hat die Band in Guyaquil erlebt. Einmal leben wie ein Rockstar! Ausverkaufte Konzerte, jubelnde Fans, Hotels, Interviews und jede Menge Spaß. Die vermutlich beste Zeit, die Stereodrama bisher hatte.

Für solche Momente lohnt es sich für Alternative Dance Rocker noch heute, ihre Freizeit aufzugeben. Aus den Studenten sind Familienväter und Vollzeitbeschäftigte geworden. Den Luxus, für die Musik eine Auszeit zu nehmen, hat die Band nicht – und trotzdem geben sie alles.

Wie sie das schaffen und warum dabei der eine oder andere Proberaum abgerissen wurde, erzählt uns Jürgen im Interview.
 Mit dabei sind auch einige Songs der Karlsruher Dance Rocker.

 

Montag, 19. Dezember, 2016
  GESICHTER


Mailine Schirmeister

Geschrieben von: Mailine Schirmeister
Mailine Schirmeister studiert KulturMediaTechnologie an der Hochschule Karlsruhe. Sie arbeitet als Redakteurin für clicKIT und den Radiosender "Der Junge Kulturkanal“.