GESICHTER, INTERNATIONAL, STUDIUM

Europa macht’s möglich: Promovieren mit Förderprogramm

Für Narmin Suvarli stand schon in ihrer Schulzeit fest, dass sie später einmal Wissenschaftlerin werden möchte. Nun ist sie 26 Jahre alt und hat ihr Ziel fast erreicht – seit 2018 promoviert sie am KIT. Die Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen eröffnen ihr dabei weitreichende Möglichkeiten: außergewöhnliche Forschung im Ausland zu betreiben, Sprachen zu lernen, die Welt zu entdecken.

27. April, 2020  

, , ,

 GESICHTER, INTERNATIONAL

Am Rand des Vulkans: Eine Forschungsreise in Zeiten von Corona

In seinem Promotionsprojekt beschäftigt sich der Doktorand Valentin Goldberg mit nachhaltigen Methoden zur Lithiumgewinnung aus geothermalen Wässern. Während die Welt aufgrund der Coronakrise den Atem anhält, befindet er sich auf dem abgelegenen Vulkan Tolhuaca in Chile – und bekommt zunächst nichts mit.

20. April, 2020  

, , , , ,

 GESICHTER

Sechs Fragen an… Tobias Hartnick

Menschen für die Schönheit abstrakter Strukturen zu begeistern, ist das Anliegen von Professor Tobias Hartnick. An der KIT-Fakultät für Mathematik erforscht er die von ihm mitbegründete Theorie der approximativen Gitter sowie verwandte Themen in Gruppentheorie, Geometrie und Dynamik. Darüber hinaus leitet er die Abteilung für Didaktik der Mathematik.

6. April, 2020  

, , , , ,

 ARBEITSWELT, GESICHTER

Mikroskop für die Hosentasche

Pflanzenzellen, Bakterien oder Flüssigproben: Mikroskopieren fasziniert seit jeher Schülerinnen und Schüler im Biologieunterricht. Ein neues Mikroskop ermöglicht nun auch das Erforschen kleiner Lebenswelten in den eigenen vier Wänden. Jonas Otten, Alumnus des KIT, ist der erste Händler, der in Europa sogenannte Faltmikroskope anbietet. Sie sind nicht nur günstig und robust, sondern passen auch in jede Hosentasche.

23. März, 2020  

 GESICHTER

Sechs Fragen an… Tabea Arndt

Den Supraleitern gilt ihre Forscherleidenschaft, rund eineinhalb Jahrzehnte F&E in der Industrie prägen ihr Profil. Professorin Tabea Arndt war schon früh an Anwendungsnähe interessiert: Nach der Physikpromotion an der damaligen Universität Karlsruhe (TH) war sie in verschiedenen namhaften Unternehmen tätig, seit 2008 bei Siemens Corporate Technologies, zuletzt als leitende Wissenschaftlerin für elektromagnetische Systeme. Die damit einhergehenden Fragestellungen hat Arndt nun in die Sphäre des KIT überführt: als Hochschullehrerin und Co-Direktorin des Instituts für Technische Physik (ITEP).

10. Februar, 2020  

 GESICHTER

Informatik ist mehr als Programmieren

Wann entscheidet man sich eigentlich, wo die Reise beruflich hingehen soll und warum? Anja Exler, heute promovierte Informatikerin mit Mann und zwei Kindern, erlebte als Fünfjährige auf dem Schoß ihres Großvaters den entscheidenden Aha-Effekt. Beide blickten auf einen PC, Windowsversion 3.1.

27. Januar, 2020  

 GESICHTER

Sechs Fragen an… Thorsten Strufe

Thorsten Strufe ist Informatiker, Experte für Privacy und praktische IT-Sicherheit. Sein Einsatzgebiet liegt gewissermaßen an der Schnittstelle zwischen den Verheißungen und den Verwerfungen von Internet und Mobilfunk.

7. Januar, 2020  

 GESICHTER

Sechs Fragen an… Dorothee Frey

Als Postdoc der Mathematik zog Dorothee Frey einst aus, als W3-Professorin ist sie im August ans KIT zurückgekehrt. Hinter ihr liegen sieben akademische Wanderjahre, mit Stationen in Australien, Frankreich und den Niederlanden.

16. Dezember, 2019  

 CAMPUS, GESICHTER

Breakdance: Bewegte Kunst

Georg Helzer ist 24 Jahre jung und studiert Sportwissenschaften im ersten Semester am KIT.  Seine große Leidenschaft ist das Breakdancen. Mit seiner Crew „Tru-Cru“ tritt er erfolgreich bei internationalen Wettkämpfen an – gerade ist er aus Südkorea zurückgekommen. Uns hat er erzählt, wie er zum Breakdancen gekommen ist und was ihn daran besonders reizt.

2. Dezember, 2019  

 CAMPUS, GESICHTER

Sechs Fragen an… Julian Thimme

Wenn Julian Thimme von seiner Arbeit erzählt, bekommen Börsen-Broker und Fondsmanager vermutlich große Ohren. Schließlich erforscht der in Finanzwirtschaft promovierte Mathematiker jene komplexen, teils rationalen, teils intuitiven Entscheidungsprozesse, die Investments zugrunde liegen. Thimme jedoch hat sich für den wissenschaftlichen Blick auf die Kapitalmärkte entschieden.

18. November, 2019