GESICHTER, RAUSGESCHAUT, STUDIUM

Stipendien: Begabte Studierende unterstützen

Studieren ist ein Vollzeitjob. Lernen und Engagement im und außerhalb des Hörsaals sollen junge Menschen auf ein Leben als Teil der Gesellschaft vorbereiten. Damit das nicht zu kurz kommt, bieten Stipendien eine Unterstützung, um den Alltag ohne Nebenjob zu finanzieren. Etwa das Deutschlandstipendium, vom dem 229 Studierende am KIT profitierten. Im Doppelinterview berichten KIT-Alumnus Ulrich Weltzien und Maschinenbaustudentin Anna Rothenhäusler von ihren Erfahrungen als Förderer und Stipendiatin.

27. August, 2018  

 ARBEITSWELT, GESICHTER, RAUSGESCHAUT, STUDIUM

Masterarbeit im Freizeitpark

Durch Spanien und Russland zum Arbeitsplatz, umgeben von laut kreischenden Menschen und in der Mittagspause Achterbahn fahren – Martin Böhme, Student des Wirtschaftsingenieurwesens am KIT, schreibt seine Masterarbeit im Europa-Park, dem größten Freizeitpark Deutschlands. Sein Thema: ein Konzept zur Elektrifizierung der Panoramabahn mit der Besucher zwischen den Attraktionen des Parks pendeln.

20. August, 2018  

 GESICHTER, STUDIUM

Sechs Fragen an… Melanie Volkamer

Mit ihrer Forschungsgruppe „Security • Usability • Society“ (SECUSO) am KIT widmet sich Melanie Volkamer dem Thema digitale Sicherheit und Privatheit mit dem Schwerpunkt „Human Factors in Security & Privacy“. Ihre Forschungsgruppe ist sehr interdisziplinär aufgestellt und vereint Knowhow aus der Informatik, der Mathematik und der Psychologie. Sie erforschen Methoden zur Entwicklung und Evaluation von benutzerfreundlichen Sicherheitsmaßnahmen, privatsphäreschützenden Maßnahmen sowie Awareness-, Education- und Trainingsmaßnahmen insbesondere für Unternehmen. Hierzu wurden bereits verschiedene Tools, Erweiterungen und Schulungsmaterialien entwickelt.

13. August, 2018  

 ARBEITSWELT, GESICHTER

Start-up Nesto minimiert Wartezeiten im Restaurant

Eine selbstlernende Software hilft bei der Personalplanung in der Gastronomie und vermeidet Über- und Unterbesetzungen. Entwickelt wurde das System von KIT-Alumnus Felix Kaiser und zwei Mitgründern. Wie sie zu ihrem Start-up kamen, wo sie Unterstützung erhielten und welche Tipps sie für gründungsinteressierte Studierende haben, erzählt der Gründer unserer Autorin Sandra Wiebe.

6. August, 2018  

 ARBEITSWELT, GESICHTER, RAUSGESCHAUT

TheSimpleClub: Vom Nachhilfe-Channel zum Tech-Startup

Der 22-jährige Student des KIT Alexander Giesecke hatte noch nicht einmal sein Abitur in der Tasche, als er mit seinem Mitschüler Nicolai Schork den Grundstein für sein Business legte. Die Idee: Den Abi-Lernstoff verständlich und unterhaltsam vermitteln – auf Youtube. Heute, 5 Jahre später, leiten die beiden Studenten ein Unternehmen mit rund 30 Mitarbeitern. Ihre Vision: Der beste Arbeitgeber der Welt zu werden.

23. Juli, 2018  

 ARBEITSWELT, GESICHTER, INTERNATIONAL, RAUSGESCHAUT, STUDIUM

MINTernship: Ausflüge in die Welt – Eindrücke aus der Forschung

„Wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich das Praktikum auf jeden Fall wiederholen“, sagt KIT-Student Steven. Es hat seinen Grund, dass ihm die Teilnahme am MINTernship-Programm des KIT so viel bedeutet: Er sammelte wichtige Erfahrungen – und gewann einen ersten Preis bei einer großen US-Amerikanischen Konferenz. Seit 2015 nehmen Studierende am MINTernship-Programm teil. Autorin Elizaveta Zaidman hat mit zwei von ihnen und dem Programmkoordinator gesprochen.

16. Juli, 2018  

 CAMPUS, GESICHTER, RAUSGESCHAUT

Make Trampen Popular Again – Per Anhalter vom KIT nach Schweden

Daumen raus und los geht´s: Während früher noch viele Anhalter oder auch „Tramper“ am Straßenrand ihre Destinationsschilder hoch hielten und auf Mitfahrgelegenheiten hofften, sieht man sie heutzutage nur noch selten. Vier WiWi-Studierende aus dem KIT beschlossen dennoch, das Abenteuer zu wagen und per Anhalter von Karlsruhe nach Schweden zu kommen. Jens Becker berichtet in clicKIT über seine Reise.

9. Juli, 2018  

 GESICHTER, STUDIUM

Sechs Fragen an Florian Bernlochner

Über Schweden, Deutschland, Kalifornien führte in sein Weg zum Genfer Teilchenbeschleuniger CERN, wo er hautnah die Entdeckung des berühmten „Gottesteilchens“ miterlebte: “Es war eine extrem spannende Zeit während der Entdeckung des Higgsteilchens am CERN zu sein und an einem der Entdeckungskanäle zu arbeiten”, beschreibt er seine Erfahrungen dort. Seit November 2017 ist der gebürtige Schweizer Florian Bernlochner Professor für Experimentelle Teilchenphysik am KIT. Zuletzt leitete der Teilchenphysiker an der Universität Bonn eine Emmy Noether-Nachwuchsgruppe.

2. Juli, 2018  

 CAMPUS, GESICHTER

KITcar: „Wir basteln nicht, wir konstruieren“

Im Kleinen setzt die Hochschulgruppe KITcar heute schon um, was im Großen noch Zukunftsmusik ist: Ihre Modellfahrzeuge meistern Hindernisstrecken unter Bedingungen möglichst nahe am realen Straßenverkehr. Denis Elbl hat sich mit Vorstand Kevin Rösch und Teammitglied Adrian Aschenbrenner getroffen.

25. Juni, 2018   Video

 ARBEITSWELT, GESICHTER

Vom Bauingenieur zum Schriftsteller

Andreas Buske studierte am KIT Bauingenieurwesen und machte 2002 seinen Abschluss. Hauptberuflich arbeitet er bei einem Energieunternehmen, doch in seiner Freizeit schreibt er Bücher, die sich mit philosophisch-gesellschaftlichen Themen befassen. Sein neues Werk: „Der Rabe Konradin erklärt den Menschen“. Im clicKIT-Interview erzählt er, wie er zum Schreiben kam.

18. Juni, 2018