CAMPUS, GESICHTER

Sechs Fragen an Frank Dehn

Er würde gerne in die Vergangenheit reisen, um ein paar Dinge anders zu machen und – dann in die Zukunft, um zu sehen, ob es funktioniert hat. Aber jetzt ist er erst einmal in der Gegenwart, und die lautet seit 2018 Karlsruher Institut für Technologie. Dort ist Frank Dehn Professor für Baustofftechnologie und Leiter des Instituts für Massivbau und Baustofftechnologie, Abteilung Baustoffe und Betonbau.

4. Februar, 2019  

 ARBEITSWELT, GESICHTER, RAUSGESCHAUT

„Was ich tue, soll Sinn ergeben“

Ihr Anfahrtsweg ist idyllisch und ihr Arbeitsort auch: Seit März kurvt die YIN- und KIT-Alumna Stefanie Betz dreimal pro Woche von Freiburg hoch zum Schwarzwaldort Furtwangen, um an der dortigen Hochschule Sozioinformatik zu lehren.

28. Januar, 2019  

 GESICHTER, INTERNATIONAL, STUDIUM

Drachenboot und Drehplatte: China erleben im Doppelmasterprogramm

Nicht nur einen deutschen, sondern auch einen chinesischen Masterabschluss – mit nur einem Studium? Das geht! Felix Batsch hat an einer Kooperation des KIT und der Tongji University in Shanghai teilgenommen. Im Interview berichtet er über seine Erfahrungen.

21. Januar, 2019  

 CAMPUS, GESICHTER, RAUSGESCHAUT

Ein bisschen Mathe – ein bisschen Tschakka

Es ist ein gutes Gefühl, etwas verstanden zu haben. Und ein noch besseres, jemandem beim Verstehen zu helfen. Wer es ausprobieren möchte, dem kann Christina Klauda vom Verein Studenten für Kinder Karlsruhe e.V. (SfKa) ein Angebot machen: Der Verein sucht immer potenzielle Nachhilfelehrerinnen und -lehrer, die sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche unterrichten – in allen Fächern, besonders in Deutsch.

14. Januar, 2019  

 GESICHTER, STUDIUM

Sechs Fragen an Darko Jekauc

Wie steuern Menschen ihre Gedanken, Gefühle und Handlungen, um ihre Ziele im Gesundheits- und Leistungssport zu erreichen? Selbstregulation im Sport ist der Prozess, dem Darko Jekauc am Institut für Sport und Sportwissenschaft des KIT nachgeht. In seiner Forschung spielen Emotionen eine besondere Rolle. Emotionen sind maßgeblich an der Entscheidung beteiligt, ob wir einen angefangenen Sportkurs fortsetzen und regelmäßig trainieren. Im Leistungssport gilt der Umgang mit eigenen Emotionen als die entscheidende Größe für den Erfolg.
Darko Jekauc absolvierte sein Abitur an der Europäischen Schule in Karlsruhe und studierte Psychologie an der Universität Mannheim. Nach dem Studium promovierte er an der Universität Konstanz und absolvierte dort seine Postdoc-Phase. Anschließend übernahm er als Juniorprofessor die Leitung der Abteilung für Sportpsychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im April 2017 trat er die Professur für Sportpsychologie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main an und seit Oktober 2018 ist er Leiter des Arbeitsbereichs Gesundheitsbildung und Sportpsychologie am Institut für Sport und Sportwissenschaft des KIT.

7. Januar, 2019  

 CAMPUS, GESICHTER, INTERNATIONAL

Maschinenbauer, Footballer, Hochschulmeister: Was Robert Honer aus den USA am KIT erlebt hat

Robert Honer lebt in Angola, Indiana in den USA. Er studiert an der Purdue University Maschinenbau und kam über das studentische Austauschprogramm GEARE für ein Semester ans KIT. Hier trat er gleich am ersten Tag dem Footballteam der KIT SC Engineers bei, streifte sich das Trikot mit der Nummer 95 über und wurde mit der Herrenmannschaft deutscher Hochschulmeister. Warum er gerade ans KIT kam, wie er seinen Aufenthalt in Karlsruhe empfunden hat und was er mit dem Footballteam verbindet, erzählt Robert unserer Autorin Sandra Wiebe.

24. Dezember, 2018  

 CAMPUS, GESICHTER, RAUSGESCHAUT

CoderDojo Karlsruhe: Coden ist kein Kampfsport

Arbeitsmarktexperten sind sich sicher: Wer in Zukunft gute Chancen beim Berufseinstieg haben will, sollte Computer programmieren können. Und damit kann man nicht früh genug anfangen, findet CoderDojo Karlsruhe, kurz CoDoKa: Die Hochschulgruppe des KIT bringt Kindern und Jugendlichen kostenlos Programmier-Skills, also das Coden, bei.

17. Dezember, 2018  

 GESICHTER, STUDIUM

Sechs Fragen an Ingo Wagner

Gute Lehrkräfte braucht das Land! Das weiß auch Ingo Wagner, der seit Oktober 2018 Juniorprofessor am KIT ist: Gemeinsam mit seinem Team hat er es sich zur Aufgabe gemacht, angehende Lehrerinnen und Lehrer am KIT interdisziplinär auf ihren Beruf vorzubereiten. Denn in unserer modernen Gesellschaft wird „zur Lösung komplexer Herausforderungen oftmals ein fachübergreifendes, vernetztes Denken benötigt.“

10. Dezember, 2018  

 ARBEITSWELT, GESICHTER, RAUSGESCHAUT

Just heat_it: Mückenstiche per Smartphone heilen

Bsss sss bsss – das Geräusch einer Mücke im Anflug kann uns den Schlaf rauben oder den Grillabend vermiesen. Spätestens wenn uns dann die roten Einstichstellen jucken sind wir endgültig genervt. Um die Mückenstiche schnell und einfach zu behandeln, haben vier Studenten des KIT einen handlichen mobilen „Helfer“ entwickelt, der sich an ein Smartphone anschließen lässt und Stiche sowie Bläschen in Sekunden heilen soll. An der Markteinführung wird nun gearbeitet.

19. November, 2018  

 GESICHTER, RAUSGESCHAUT

Per aspera ad astra: KIT-Alumnus Mappes behält mit und trotz Teleskopen den Überblick

Die wissenschaftliche Karriereleiter hat viele Sprossen: vom Bachelor bis zum Senior Scientist und weiter. Eine ganz besondere bildet die Mitgliedschaft im Young Investigator Network (YIN), in dem meist direkt nach der Promotion Nachwuchsführungskräfte des KIT gefördert werden. Die Bilanz der 155 aktiven und ehemaligen YINs kann sich sehen lassen. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des YIN stellen wir ausgewählte Alumni vor. Heute Timo Mappes: 2008 YIN, 2018 Direktor des Deutschen Optischen Museums.

12. November, 2018