CAMPUS, RAUSGESCHAUT

ROCK YOUR LIFE! – Gleiche Bildungschancen für alle

Viele Schüler haben noch keine Vorstellung davon, was sie später mit ihrem Leben anfangen möchten: Welcher Beruf ist der richtige für mich? Wo liegen meine Interessen und Stärken? Bei diesen Fragen steht den Jugendlichen das Team von ROCK YOUR LIFE! zur Seite: Ehrenamtlich begleiten studentische Mentoren Schüler aus sozial benachteiligten Verhältnissen über zwei Jahre hinweg bei der Suche nach ihrem Traumjob. Unsere Autorin Lena Scheuermann traf Julia Trächtler und Ole Pauer, die Vorsitzenden von RYL! Karlsruhe, zum Gespräch.

4. Dezember, 2017  

 CAMPUS

ProRef: Programmierkurse für Flüchtlinge

Der Verein EduRef bietet niederschwellige Bildung von Studierenden für Geflüchtete und wurde dafür preisgekrönt. Jetzt wollen die Macher ihr Programm erweitern. Nina Setzler sprach mit den Koordinatoren.

6. November, 2017   Gallery

 CAMPUS

Nightline – Das Zuhörtelefon von Studenten für Studenten

Liebeskummer, Prüfungsstress, Probleme im Studium oder zu Hause – die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Karlsruher Nightline haben für alle Sorgen und Nöte ein offenes Ohr. Die Nightline ist ein Zuhörertelefon von Studierenden für Studierende. Hilfesuchende können anonym mit jemandem sprechen und sich die Probleme von der Seele reden. Unsere Autorin Lena Scheuermann traf zwei der ehrenamtlichen Mitarbeiter zum Gespräch.

30. Oktober, 2017  

 CAMPUS, INTERNATIONAL

AIESEC Karlsruhe: Die Welt entdecken und sich weiterentwickeln

Erfahrungen im Ausland sammeln. Die Welt entdecken. Fremde Kulturen kennenlernen. Selbst Verantwortung übernehmen und eigene Projekte leiten. Sich selbst ausprobieren und Menschen kennenlernen, die ähnliche Überzeugungen teilen, wie man selbst. Mehr als nur Studieren.

9. Oktober, 2017  

 CAMPUS

Skill Academy – more than engineering

EESTEC ist ein europäisches Netzwerk von Studierenden mit dem Ziel, Studierende, hauptsächlich aus den Fachrichtungen der Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik und Informatik, fachlich und persönlich weiterzubilden und zu vernetzen.
Mit mehr als 4000 Mitgliedern aus 28 Ländern in 53 Städten organisiert EESTEC eine Reihe verschiedener Veranstaltungen, die dieses Ziel verfolgen.
EESTEC will allen Studierenden, unabhängig von deren Herkunft, die gleichen Chancen ermöglichen: Deshalb sind die europaweiten Austausch- Workshops für die Teilnehmer komplett kostenfrei.

18. September, 2017  

 CAMPUS

Das Pelican-Programm am KIT: Begegnung auf Augenhöhe

Seit 2016 bietet das Pelican-Programm am KIT und an weiteren Karlsruher Hochschulen eine Begegnung zwischen Studierenden und Geflüchteten. Alle Karlsruher Studierenden sind eingeladen, sich an einem Tandem mit einem Geflüchteten mit akademischem Hintergrund zu beteiligen. Saskia Bälz hat Lars und Mohammed, zwei Teilnehmer des Tandem-Programms, bei einem gemeinsamen Treffen begleitet.

4. September, 2017  

 CAMPUS

Karlsruher Roboter wird Weltmeister

Gießen, düngen, jäten auf dem Acker – autonome, kompakte Roboter könnten dies in ferner Zukunft übernehmen und die Landwirtschaft revolutionieren, so die Vision der Nachwuchsingenieure der Hochschulgruppe „Kamaro Engineering“ am KIT.

21. August, 2017   Video

 CAMPUS

„Schreiben um des Schreibens Willen“

Die Hochschulgruppe KITeratur hat sich aus einer Übung zum freien Schreiben heraus entwickelt. Nun treffen sich die Mitglieder zum gemeinsamen Kreativsein, sie organisieren interaktive Lesungen und vermitteln in Workshops auch bislang Unbedarften die Lust am Schreiben. Sarah Mall hat die KITeratur-Truppe rund um Vorsitzenden Jörg Hartmann getroffen und sich inspirieren lassen.

31. Juli, 2017  

 CAMPUS

Freie Trauung im Hörsaal

Die Chemie stimmt! Das merkten Maria Pia und Christian schnell, als sie sich während des Studiums am KIT kennenlernten. Dort, auf dem Campus Süd, haben sie sich nun auch das Ja-Wort gegeben: in einer freien Trauung unter dem Motto „The Chemistry of Love“.

27. Juli, 2017  

 CAMPUS

Musicals am KIT: Drei Theatergruppen machen gemeinsame Sache

„Studieren die etwa Musik und Tanz?“, fragte sich manch ein Zuschauer bei den Vorstellungen der Triater-Produktion „Cats“. Die drei Theatergruppen GeistSoz-Theater, Physikertheater und UniTheater am KIT zeigten zusammen ihre bisher größte Produktion – und waren am Ende sogar ein bisschen von sich selbst überrascht. Nina Setzler war dabei.

24. Juli, 2017