CAMPUS, GESICHTER, RAUSGESCHAUT

Make Trampen Popular Again – Per Anhalter vom KIT nach Schweden

Daumen raus und los geht´s: Während früher noch viele Anhalter oder auch „Tramper“ am Straßenrand ihre Destinationsschilder hoch hielten und auf Mitfahrgelegenheiten hofften, sieht man sie heutzutage nur noch selten. Vier WiWi-Studierende aus dem KIT beschlossen dennoch, das Abenteuer zu wagen und per Anhalter von Karlsruhe nach Schweden zu kommen. Jens Becker berichtet in clicKIT über seine Reise.

9. Juli, 2018  

 CAMPUS, GESICHTER

KITcar: „Wir basteln nicht, wir konstruieren“

Im Kleinen setzt die Hochschulgruppe KITcar heute schon um, was im Großen noch Zukunftsmusik ist: Ihre Modellfahrzeuge meistern Hindernisstrecken unter Bedingungen möglichst nahe am realen Straßenverkehr. Denis Elbl hat sich mit Vorstand Kevin Rösch und Teammitglied Adrian Aschenbrenner getroffen.

25. Juni, 2018   Video

 CAMPUS, GESICHTER, INTERNATIONAL

Lernen durch Helfen – Studierende bauen in Uganda für eine Schule

Es ist Dienstagabend, kurz vor 19 Uhr am KIT. Im Architekturgebäude füllt sich der Egon-Eiermann-Hörsaal, bis schließlich alle 154 Plätze besetzt sind – selbst die Treppen links und rechts der Stuhlreihen sind belegt. Überall sieht man das Logo der Veranstalter auf Shirts und Pullovern: Viele Mitglieder der Hochschulgruppe des KIT „Engineers Without Borders“ (EWB) sind gekommen, um ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen zu unterstützen, die von einem Projekt in Uganda erzählen.

11. Juni, 2018  

 CAMPUS

Vier Jahrzehnte Schlonze und mehr – das AKK feiert 40-jähriges Jubiläum

Am AKK kommt kein Studi vorbei: Die studentische Kultur-Einrichtung „Arbeitskreis für Kultur und Kommunikation“ hat ihren Sitz direkt auf dem Campus am Alten Stadion. Hier finden die berühmt-berüchtigten „Schlonze“ statt und zu fast jeder Tageszeit sieht man im AKK-Biergarten Studierende bei einem Plausch zusammen sitzen. Dieses Jahr gibt es zum 40-jährigen Bestehen eine Festwoche vom 01.-10. Juni.

31. Mai, 2018  

 CAMPUS

Dein Weg als Klang

Camassia ist eine App für das Smartphone, die es blinden Nutzern ermöglicht, ihren Fußweg akustisch wahrzunehmen. Sie funktioniert dank eines cleveren Bilderkennungsalgorithmus, der von Informatikstudenten des KIT erfunden wurde.

5. Mai, 2018  

 CAMPUS, GESICHTER

Gründen? Einfach machen!

Durchgestartet: Florian Wehner hat am KIT studiert und war Mitglied der Hochschulgruppe KA-RaceIng. Heute ist er Geschäftsführer einer von ihm mitgegründeten Firma, der Vectoflow GmbH, die auch im Rennsportbereich tätig ist.

23. April, 2018   Gallery

 CAMPUS, STUDIUM

BAföG und Co – wie finanzieren sich Studierende?

Das Monatsende naht: Statt Lachs in Sahnesauce müssen die Dosenravioli her halten. Neben Lebensmitteln stehen Miete, Freizeit, Studiengebühren und andere Kosten an, die Studierende ohne festes Einkommen aufbringen müssen. Mehr als 40.000 Menschen studieren in Karlsruhe. Wer nicht oder nur teilweise von seinen Eltern unterstützt wird, muss auf andere Maßnahmen zurückgreifen. Unterstützung gibt es dabei durch BAföG, Stipendien oder Studienkredite.

16. April, 2018  

 CAMPUS, GESICHTER

Bots und Bälle – Ulrich Gnewuch, Linebacker der KIT SC Engineers und Doktorand am KIT

Für die „Engineers“, die Football-Mannschaft des KIT SC, beginnt im April die neue Saison. Im Team spielen Studierende aus vielen Studiengängen, aber auch Ehemalige und Forscher – so wie Ulrich Gnewuch, Doktorand am Institute of Information Systems and Marketing (IISM) des KIT. Er forscht an Chatbots und Künstlicher Intelligenz und spielt in seiner Freizeit bei den Engineers als Verteidiger. Im Interview vor dem Saisonstart erzählt er von seiner sportlichen Leidenschaft.

28. März, 2018  

 CAMPUS, GESICHTER

Barrierefreiheit am KIT: Studieren mit Handicap

Wer im Alltag auf den Rollstuhl angewiesen ist oder mit einer Sehbehinderung studiert, der steht auch auf dem Campus vor besonderen Herausforderungen. Das KIT unterstützt mit Beratungsangeboten, Nachteilsausgleichen und setzt bei baulichen Maßnahmen auf Barrierefreiheit.

19. März, 2018   Video

 CAMPUS, GESICHTER

Hoch hinaus: Ein Besuch bei der DAAD-Preisträgerin

Ihre Noten: Ausgezeichnet. Ihr Lebenslauf: Bemerkenswert. Ihr Engagement: Überdurchschnittlich. Als ich mich auf das Interview mit Andreea-Roxana Tulbure vorbereite und die Fakten über sie zusammentrage, bin ich beeindruckt. Ich habe viele Fragen an sie und bin gespannt auf das erste Treffen mit der 24-Jährigen. Das KIT verleiht ihr den mit 1000 Euro dotierten DAAD-Preis für besonders engagierte internationale Studierende.

5. März, 2018