GESICHTER

Interview mit AStA-Vorsitz Johannes Dippert: Rettet den Nightliner!

Die Stadt Karlsruhe hat massive Sparmaßnahmen angekündigt: 400 Millionen Euro sollen in den nächsten Jahren eingespart werden. Für den AStA ein Grund, auf die Barrikaden zu gehen – denn die Bereiche, in denen gespart werden soll, treffen vor allem die Studierenden hart.


Foto: Gabi Zachmann

Im Audio-Interview spricht AStA-Vorsitzender Johannes Dippert über die bereits ergriffenen und für die Zukunft geplanten Maßnahmen der AK Sparmaßnahmen, die Kommunikation mit der Stadt Karlsruhe und was Studierende tun können, um den AStA in seiner Arbeit zu unterstützen.

 

Was waren die ersten Maßnahmen des AK Sparmaßnahmen?

 

 

Welche weiteren Aktionen sind vom AK Sparmaßnahmen noch geplant?

 

 

Was hat der AStA mit der Initiative für eine solidarische Stadt zu tun?

 

 

Wie verlief die Kommunikation mit der Stadt Karlsruhe in Bezug auf die Sparmaßnahmen?

 

 

Wie können Studis euch bei eurer Arbeit gegen die Sparmaßnahmen der Stadt unterstützen?

 

 

Wie kann man generell beim AStA mitmachen?

 

 

Mehr über den AStA und die Sparmaßnahmen der Stadt Karlsruhe erfahrt ihr in der aktuellen Hintergrundgeschichte.

Montag, 17. Oktober, 2016
  GESICHTER


Tu-Mai Pham-Huu

Geschrieben von: Tu-Mai Pham-Huu
Tu-Mai Pham-Huu ist Redakteurin am KIT. Sie hat Psychologie in Heidelberg studiert und an der Burda Journalistenschule volontiert.